Knoblauch 1 x 1


Knoblauch 1×1

knoblauchAlliin> Alliinase> Allicin

Wie bei jedem Naturprodukt ist der Gehalt an Alliin und Alliinase vom Klima, von den Jahreszeiten, vom Boden, Wind und Wasser sehr abhängig. Entsprechend kann dann wenig oder viel Allicin entstehen. Der beste Knoblauch kommt deshalb aus Südamerika.

In der Knoblauchzehe sind in einer Zelle Alliin – in einer anderen Zelle Alliinase. Wenn Sie die Knoblauchzehe anschneiden, dann reagiert Alliin mit der Alliinase und es entsteht Allicin mit dem charakteristischem Geruch. Allicin ist nun kein Wirkstoff wie stets behauptet und geschrieben wird, sondern die Muttersubstanz der schwefelhaltigen Knoblauchwirkstoffe.

Das Knoblauch-Problem: Knoblauch als Trockenpulver

Das Enzym Alliinase muß im Magen ohne Probleme die Salzsäurebarriere nehmen. Diese Barriere kann die Alliinase im saueren Magen (pH Wert von 1,5 –5), nicht nehmen. Das heißt Allicin kann nicht entstehen, denn Allicin ist auf die Alliinase angewiesen. Die Alliinase wird durch die Salzsäuere inaktiviert. Aus Allicin können dann keine Knoblauchwirkstoffe entstehen, damit ist keine Wirkung möglich. Dies betrifft Millionen von Menschen weltweit, die Knoblauch oder Knoblauchtrockenpulver einnehmen.

Knoblauch ist nicht magensaftresistent.
Quelle: Universitätsklinikum Ulm–Gleitz, Peters–medwelt 1995.

All dies betrifft nicht Strongus, denn die Knoblauchwirkstoffe sind bereits fertig in der Kapsel, die Kapsel ist magensaftresistent und löst sich erst im Dünndarm auf.

  • Vorsicht – Knoblauch und Trockenpulver enthält Adenosin.
  • Bei all den Menschen mit niedrigem Blutdruck sinkt der Blutdruck zu stark ab.
  • Damit ist die Knoblaucheinnahme in Frage gestellt oder nicht möglich.
  • Strongus enthält kein Adenosin.

Bei den Knoblauchzubereitungen unterscheiden wir:

1. Knoblauch-Trockenpulver –

2. Knoblauch-Ölmazerat –

3. rein ätherisches Knoblauchöl –
(bezeichnet auch als Knoblauchextrakt, Knoblauchzwiebelöl, Knoblauchöl – siehe Strongus)

Herstellung:

Knoblauch-Trockenpulver:
3 kg frischer Knoblauch für – 1 kg Knoblauch-Trockenpulver. (Dragee)

Knoblauch-Ölmazerat:
1 kg frischer Knoblauch für – 1 kg Knoblauch-Ölmazerat. (Weichgelatinekapseln)

Ätherisches Knoblauchöl:
4000 kg frischer Knoblauch für – 1 kg ätherisches Knoblauchöl (Weichgelatinekapseln -Knoblauchkapseln – Strongus – magensaftresistent)

StrongusStrongus mit ätherischem Öl ist mit 19 Wirkstoffen am höchsten dosiert, am wirkungsvollsten, benötigt die geringste Dosierung von nur 2 mg/ vor dem Schlaf.

Dosierung:

Knoblauch-Trockenpulver:
Mittlere Tagesdosis 1350 mg /Tag (Kwai forte , Kyolic, Dr. Böhm, Ilja Rogoff  u.a.)

Knoblauch-Ölmazerat:
Mittlere Tagesdosis 4000 mg /Tag (Doppelherz , Klosterfrau Sanhelios u.a.)

Ätherisches Knoblauchöl:
Mittlere Tagesdosis 2 mg /Tag (Strongus)

 ➡  Strongus finden Sie Hier

➡ Fordern Sie unseren Katalog an.

Risiko Cholesterin

Risiko Cholesterin – was senkt?

  • Knoblauchtrockenpulver – NEIN
  • Lachsöl – Omega 3 – NEIN
  • Ätherisches Knoblauchöl – JA
  • Nur Strongus hat ätherisches Knoblauchöl

Diese Anzeige wurde abgemahnt, die Firma Franconpharm sollte diese Anzeige nicht mehr schalten. Gegen diese Anzeige wurde dann Klage beim Landgericht Coburg eingereicht.

Beantragt wurde, die Firma pro Verstoß mit 250.000.- EUR zu bestrafen – ersatzweise 6 Monate Haft.

3 Monate später wurde die Klage zurückgezogen – da die Aussagen korrekt sind.

In der Fachinformation Kwai forte (nur zugänglich für Ärzte und Apotheker) lesen Sie:
„In jüngeren kontrollierten Studien konnte eine blutfettsenkende Wirkung von Knoblauch-Trockenpulver nicht festgestellt werden“.

Firmen mit Trockenpulver werben seit Jahren mit einer cholesterinsenkenden Wirkung, die nicht vorhanden ist. Dies betrifft Kwai forte, Kyolic, Dr. Böhm, Ilja Rogoff u.a. und alle anderen Knoblauch-Trockenpulverprodukte.

Machen Sie sich selbst ein Bild:

Kwai forte ist in der BRD mit einer Dosierung von 3 x 300 mg pro Tag zugelassen.

Das gleiche Produkt wird verkauft in

Österreich:1 x 300 mg pro Tag
USA :1 x 300 mg pro Tag
England :1 x 300 mg pro Tag
Griechenland :1 x 300 mg pro Tag
Finnland :1 x 300 mg pro Tag

Ilja Rogoff
Deutschland :3 x 50 mg pro Tag

Bitte denken Sie beim Kauf an diese Dinge! 

Lachsöl Omega 3

Ameu ist in der BRD zugelassen nur bei erhöhten Blutfett-Triglyzeriden, nicht bei erhöhten Cholesterinwerten.
Blutfett-Triglyzeride spielen bei der Arterienverkalkung keine Rolle
(dies betrifft auch Sanhelios, Doppelherz und alle anderen Lachsöl Omega 3 Produkte).
Mit Lachsöl nehmen Sie sehr viel Cholesterin zu sich, jedes tierische Öl oder Fett enthält Cholesterin.
Der Hersteller schreibt:
Nutzen-Risiko bitte abwägen, bei Patienten mit gleichzeitig bestehendem erhöhtem Cholesterinspiegel.

Vorsicht:
Lachsöl / Omega 3 (Ameu) verlängert die Blutungszeit. Patienten mit Gerinnungsstörungen und Patienten die mit blutgerinnungshemmenden Mitteln behandelt werden, ärztlich überwachen. Die Wirkungen werden verstärkt.
Schnelle Erhöhung der Leberwerte (was bei uns oft auf Alkohol zurückgeführt wird).
Allergische Hautreaktionen – wie Hautrötung, Hautschwellung und Juckreiz.

Kontraindikationen:

  • Akute bis chronische Gallenblasenentzündung
  • Akute und subakute Bauchspreicheldrüsenentzündung
  • Störungen der Fettverdauung
  • Erkrankung der Gallenblase und Bauchspeicheldrüse.
  • Gerinnungsstörungen.

In vielen Ländern – z.B. in der BRD, in Österreich – wird Lachsöl bei Cholesterin empfohlen, dies ist unverantwortlich.
Es gibt sehr viele Nahrungsergänzungsmittel in Form von Lachsöl weltweit. Diese Produkte sind nicht zugelassen, deshalb fehlen diese Informationen, was absolut nicht gut ist. Ameu ist in der BRD zugelassen und deshalb finden Sie diese Informationen in der Gebrauchsinformation.

Nur eine Kapsel

1 Kapsel vor dem Schlaf (wenn nötig dann 2 Kapseln) – bitte nur vor dem Schlaf, mit einem Glas Wasser.
Die Kapsel ist magensaftresistent, sie ist also dünndarmlöslich und somit geruchlos.
Der magensaftresistente Lack der Stronguskapsel enthält seit Januar 2007 keinen Weichmacher Dibutylphthalat, wir verwenden seit 01.01.2007 Eudragit. Zur Information, der Weichmacher ist vom Bundesgesundheitsamt als Bestandteil von Arzneimitteln nicht verboten.

  • Strongus hat eine wichtige stimulierende Wirkung auf den trägen Darm, was im Alter von Bedeutung ist.
  • Strongus zur unterstützenden Behandlung von peripheren und zerebralen Durchblutungs-störungen.
  • Strongus zur unterstützenden Behandlung bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit.
  • Strongus hilft die Entgiftung der Leber zu fördern.
  • Strongus ist weltweit ohne Konkurrenz.

Höchstdosierte Knoblauchkapsel mit hochkonzentrierten ätherischem Knoblauchöl, in dem 19 Knoblauchwirkstoffe enthalten sind. Diese Knoblauchwirkstoffe entstehen nur bei dieser Herstellung – sie können beim Knoblauch und Trockenpulver nicht entstehen.

b303d3f68dÄtherisches Knoblauchöl bewährt sich in der Herzinfarkttherapie

Eine Langzeitstudie – 3 Jahre – doppelblind – kommt zu sensationellen Ergebnissen.

(Firmenpresse) – Zu sensationellen Ergebnissen kommt eine Langzeitstudie über 36 Monate, die Prof. Bordia an 432 Patienten mit Zustand nach Herzinfarkt durchführte. Prof. Dr. H. Reuter von der Medizinischen Universitätsklinik Köln hat diese Ergebnisse veröffentlicht.

In dieser Langzeitstudie wurde der Einfluss vom rein ätherischen Knoblauchöl (wie in Strongus enthalten) auf den Wiederholungs-Infarkt und auf die Todesfallrate nach Herzinfarkt bei Infarktpatienten untersucht.

Beteiligt an dieser Studie waren 432 Patienten mit koronaren Herzerkrankungen, die nach dem Zufallsprinzip in 2 Gruppen aufgeteilt wurden.
Eine Gruppe mit 217 Patienten bekam während der 3-jährigen Doppelblindstudie

  • ein ätherisches Knoblauchöl = 1 Kapsel Strongus.

Die andere Gruppe mit 215 Patienten bekam ein gleichaussehendes Placebo (Präparat ohne Wirkung) ein.

(Doppelblind heißt, die eine Gruppe wußte nicht was die andere Gruppe bekommen hat, eine solche Studie ist nicht manipulierbar.)

Die Behandlung dieser 432 Patienten mit den notwendigen Koronartherapeutika wurde während der ganzen Studienzeit von 36 Monaten unabhängig von der Knoblauchtherapie und der Gabe der Placebos durchgeführt.

Nach 36 Monaten wurden sensationelle und eindeutige Ergebnisse festgestellt. Die Todesfälle waren innerhalb der mit dem ätherischen Knoblauchöl behandelten Gruppe auffallend niedriger als in der Placebogruppe – die Verschiebung begann im 2.ten Jahr deutlich zugunsten des ätherischen Knoblauchöls.

Im 3.ten Jahr war der Unterschied hochsignifikant.

(Bedauerlicherweise wurde nach 36 Monaten die Studie aus ethischen Gründen abgebrochen. Es war sicher, das die Ergebnisse von Jahr zu Jahr für das ätherische Knoblauchöl günstiger geworden wären, dies konnte man nicht mehr vertreten).

Bei der Wiederholung-Infarktrate hat sich bereits im 1.ten Jahr der Doppelblindstudie eine Verschiebung zugunsten des ätherischen Knoblauchöl ergeben. Im 3.ten Jahr war auch hier das Ergebnis hochsignifikant.

Blutdruckmessungen ergaben bei den 217 Patienten die mit dem ätherischen Knoblauchöl behandelt wurden, wesentlich günstigere systolische und diastolische Werte.

Die Cholesterinwerte lagen bei den 217 Patienten, die mit dem ätherischen Knoblauchöl behandelt wurden, deutlich unter denen der Placebogruppe.

Im 3.ten Behandlungsjahr wurde die bessere gesundheitliche Entwicklung der 217 Patienten, die mit dem ätherischen Knoblauchöl behandelt wurden, überdeutlich.

Fazit:
Das ätherische Knoblauchöl -hier Strongus- ist bereits ein fester Bestandteil der Arteriosklerose-Vorbeugung geworden.
 Eine Zusatzbehandlung bei Infarkt und Schlaganfall wird es sicher werden – hier vorallem auch für Diabetiker.
 

Strongus, nur 1x eine Kapsel vor dem Schlaf. 

(Prof. R.F. Weiss, Lehrbuch der Physiotherapie – darauf beruht der günstige Einfluß auf die Arteriosklerose und damit sogar auf die Verlängerung der Lebensdauer-)

Ab 40 brauchen Adern Hilfe – Immer öfter in jedem Alter

Eine gute Durchblutung ist die Quelle der Lebensenergie.

Adernverkalkung die Durchblutungsstörungen und die bekannten Folgen auslöst, gefährdet besonders Menschen mit Stress, die dick sind, erhöhte Blutfettwerte haben, Diabetiker, Raucher, natürlich auch den gesunden Menschen.

Die Gefäßwände dürfen nicht durch Ablagerungen verengt werden (allgemeine Arterienverkalkung). Wenn diese Gefäßeinengung ein bestimmtes Ausmaß erreicht hat, dann kann dies zu Herzinfarkt, zu Schlaganfall oder Embolie führen. Viele hochwirksame, hochkonzentrierte natürliche Stoffe in Strongus wirken den 4 Hauptursachen entgegen, die zu Arterien-Plaque, vorzeitiger Alterung, Verengung und Verschluß der Blutgefäße führen können. Strongus ist z.B. auch Rauchern sehr zu empfehlen!

Strongus bekommen Sie als Kapseln – dosiert mit 2,1 mg rein ätherischem Knoblauchöl – also nicht 300 mg, 150 mg oder 50 mg und dies mehrmals täglich – sondern Einnahme nur 1 mal vor dem Schlafen. Strongus Anwender sind dem Knoblauch schon einige Schritte voraus.

Der Insidertipp mit rein ätherischem Knoblauchöl – warum?

Es werden aus Knoblauch von ca. 4000 kg –  1 kg ätherisches Knoblauchöl hergestellt.

Strongus – Kleine Kapsel – großer Inhalt !

Wir gewinnen aus den Knoblauchgrundstoffen – Alliin + Alliinase = Allicin – in der Herstellung eine überzeugende Vielfalt von ca. 19 hochkonzentrierten Knoblauch-Wirkstoffen.

Die Wirkstoffe des ätherischen Knoblauchöls erreichen alle Organe des Körpers, um dort ihre Wirkungen zu entfalten über eine lokale Wirkung im Darm hinaus, die allerdings ebenfalls von großem Wert ist. Diese Doppelwirkung lokal im Darm und nach der Aufnahme ins Blut im ganzen Körper – ist die Grundlage der Wirkungen des ätherischen Knoblauchöls und erklärt dessen Mannigfaltigkeit. Strongus wirkt den 4 Hauptursachen entgegen, die zu einer Schädigung und damit zur vorzeitigen Alterung und zur Verengung der Blutgefäße führen können; dies kann bis zum Verschluß der Blutgefäße führen:

  1. … der Gefäßverkalkung,
  2. … dem Zusammenkleben der Blutplättchen,
  3. … der Bildung von Blutgerinnseln an der Gefäßwand,
  4. … der schlechten Durchblutung des Herzmuskels.

Die empfindlichen Wirkstoffe von Strongus sind vor der aggressiven Magensäure geschützt. Diese Wirkstoffe werden erst im Dünndarm freigesetzt, zur Aufnahme in die Blutbahn.

Quelle: franconpharm

Pflichttext:
 Strongus Knoblauchkapseln zur Vorbeugung altersbedingter Gefäßveränderungen und zur Unterstützung diätetischer Maßnahmen bei Erhöhung der Blutfettwerte.

 

 

Oma ?

Knobauch Presse weiß knobipress®

  • ORIGINAL KNOBI-PRESS® funktioniert wie eine Kelter, setzt zusätzliche Inhaltsstoffe frei.
  • Für Zwiebeln und Knoblauch geeignet.
  • Leicht zu reinigen.
  • Aus Kunststoff, absolut lebensmittelecht, frei von Titaniumoxyd, hält bis zu 180 Grad Hitze aus.
  • Aus Gründen des Umweltschutzes verzichtet der Hersteller auf eine Verpackung.
  • Made in Germany.
  • Vorsicht: Ätherisches Knoblauchöl kann aus Metalllegierungen Spuren von Schwermetallen lösen!