Bitterstoffe

Bitterstoffe

Bitter kontrolliert Schleim und Süß im Körper!

Bitter hat in der heutigen Zeit wenige Freunde.
In den letzen 50 Jahren wurde deshalb viele Bitterstoffe aus den Lebensmittel weggezüchtet, so haben wir alle einen akuten Bitterstoff-Mangel!

Als Bitterstoffe bezeichnet man alle chemische Verbindungen, die einen bitteren Geschmack haben. Bitterstoffe steigern die Magen- und Gallensaftsekretion und wirken deshalb appetitanregend und verdauungsfördernd (vor allem die Fettverdauung wird gefördert).

Bitter im Mund Magen & Darm gesund

Schon die hl. Hildegard wußte, dass Bitterstoffe Magen und Darm gesund halten. In unserer heutigen Ernährung finden wir zu häufig ein zu viel an süß und salzig in unseren Nahrungsmitteln. Seit Jahren wird der ungeliebte bittere Geschmack in den Lebensmittel weggezüchtet.

Bitter schmeckt den meisten Menschen nicht.

Jedoch brauchen viele Organe für Ihre tägliche Arbeit gerade Bitterstoffe.

Fettstoffwechselstörungen sind die Folge. Greifen Sie eher nach bitterstoffhaltigen Salaten als nach süß gezüchtetem. Bereits im Mund fängt die Pflege der Schleimhäute und auch die Entsäuerung über die vermehrte Speichelflussanregung mit Bitterstoffen an. Der Kräuter-Pfarrer Künzel schreibt: “Ist die Blutzirkulation in den Gliedern gestört, dann kommt es zu Kältegefühl, Kribbeln und Einschlafen von Händen, Füssen und Beinen. Schwere Beine, Krämpfe und Hämorrhoiden sind Symptome von Veneninsuffizienz.”

Durch Bitterstoffe wird der Hunger nach Süßem kontrolliert und gebremst.

Bitterstoffe fördern die Verdauung und beeinflussen somit auch andere Körperfunktionen. Denn nur mit einer funkionierenden Verdauung kann der Körper die Zellen gut mit Nährstoffen versorgen.

Wir legen unser Augenmerk auf natürliche Bitterstoffe. Diese kommen in zahlreichen Pflanzen vor: z.B. Löwenzahn, Gänseblümchen, Schafgarbe, Wermut.

Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten Bitterstoffe zu sich zu nehmen.

Bitterstern

Dem Elixier aus 18 Heilkräutern in einem alkoholischen Auszug sieht man gar nicht an, welche Kraft in ihm steckt. Man könnte meinen, er wäre ein Magenbitter wie andere auch.

Die Erfahrungen mit Bitterstern zeigen aber, daß die auf der Basis eines alten Klosterrezeptes aus der Umgebung der Hildegard von Bingen gemischten Kräuter vielfältige Wirkungen haben.

Nimmt man nur den enthaltenen Zimt, Galgant, Majoran, Koriander, Kardamon, Lavendel, oder den Ingwer allein und betrachtet die Wirkungen, dann kann man schon erahnen, was erst die Gesamtheit im Körper bewegen kann.

Erweitert durch chinesische, indianische und ayurvedische Heilpflanzen „PUTZT“ der Bitterstern innerhalb von Minuten die Meridiane durch.

Bitterstern KräuterbitterBitterstern  Elixier aus 18 Kräutern
Verzehrempfehlung:

Am besten genießen Sie BITTERSTERN Kräuterbitter in einem Glas Wasser.
50ml

7 Kräuter Stern Bitterpulver

7 Kräuter Stern BitterpulverDas Ergebnis seiner langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der Naturkräuter hat Bertrand Heidelberger in Form eines Kräuterteeaufgusspulvers, dem 7 Kräuter Stern Bitterpulver, der Nachwelt als Vermächtnis zur Verfügung gestellt. Das Kräuteraufgusspulver zur Zubereitung eines Kräutertee-Auszuges mit leicht bitterem Geschmack ist aus erlesenen Kräutern (Bibernellpulver, Wermutpulver, Kümmelpulver, Anispulver, Fenchelpulver, Schafgarbepulver und Wacholderpulver) ohne Beimischung hergestellt.

100g oder 250g

 

Bitterstern Kräuter GelBitterstern Kräuter Gel


Kühlendes Kräutergel zur äußerlichen Anwendung. Bitterstern Kräuter Gel wirkt angenehm belebend und entspannend auf der Hautund im Bereich der Drüsen.
150ml

Lemison und Lemi Tee

Lemison Nahrungsergänzungsmittel unterstützt den Stoffwechsel und die Verdauung: Löwenzahnwurzel, Labkraut, Kalmuswurzel, Löwenzahblätter, Gundelrebe, Schafgarbe, Kümmel, Anserine, Süßholzwurzel, Wacholderbeeren Käsepappel, Ringelblume.

Lemison wird unterstützend genommen und ist frei von Farb- und Konservierungsstoffen.

Lemi Teekräuter: Kräuterauszüge von Labkraut, Löwenzahnblätter, Grundelrebe, Ehrenpreis, Mariendistelkörner, Blutwurz, Käsepappel, schwarze Johannisblätter, und Zichorie.

Lemison und Lemi Tee unterstützen hervorragend den Fettstoffwechsel und die Verdauung.

Fordern Sie die Broschüre „Gesundheit aus dem Kräutertopf“ von Franz Fink an und erfahren Sie mehr von Kräutern und Moor für die Gesundheit,