Zum Fasten Jute-Tee?


Fastenzeit ab sofort nur noch mit Jute-Tee

Der Jahreswechsel ist geschafft, die guten Vorsätze stehen bereit erfüllt zu werden und schon beginnt für viele gesundheitsbewusste Menschen die alljährliche Fastenzeit. Wir erklären ihnen, wieso ein ganz besonderer Tee ab sofort ihr Fastenpartner sein muss!

 

Jute-Tee: Jute statt Plastik?

Bei Jute-Tee denken wir alle erstmal das eine: Jute kennen wir doch eigentlich nur von den Jute-Beuteln mit dem altbekannten Slogan „Jute statt Plastik“? Ganz genau! Vor 40 Jahren stellte der Beutel aus echten Jutefasern eine nachhaltige Alternative zur Plastiktüte dar. Was damals noch kaum jemand wusste: genau diese tropische Faserpflanze trägt außergewöhnlich nährstoffreiche Blätter, die später einmal Basis für einen ganz besonderen Kräutertee sein sollten!

 

Reich an basischen Mineralstoffen

Insbesondere Eisen (67 mg/100g), Calcium (1656 mg/100g), Kalium (2006 mg/100g) und Magnesium (423 mg/100g) kommen in hohen Mengen in den kräftigen grünen Blättern der tropischen Malvenart vor. Des Weiteren finden sich Spurenelemente wie Zink und Selen – das komplette basische Mineralstoffspektrum in einer Pflanze!

 

Antioxidantien und Phenole: die natürlichen Radikalfänger

Was die Pflanze schützt, schützt auch unsere Zellen: wertvolle sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe mit antioxidativem Potential sind die natürlichen Radikalfänger der Zellen. Zu viele freie Radikale können zu oxidativem Stress führen. Phenole, Flavonoide und Bitterstoffe wie Chlorogensäure, Astragalin, Phlorizin, Procyanidin B1 und Miquelianin aus den Blättern der Jutepflanze unterstützen den natürlichen Entgiftunsprozess unserer Zellen.

 

Warum sollte ich Jute-Tee trinken?

Kräutertee ist gesund! Es gibt ein großes Angebot an Kräuterteemischungen zur Fastenzeit. Leider sind diese Mischungen geschmacklich oft eher besonders, enthalten aufputschendes Koffein oder sind teilweise sogar aromatisiert. Der Jute-Tee stellt hier eine echte Alternative dar: ein Monokraut mit allen basischen Mineralstoffen und vielen Antioxidantien, ohne Koffein, außergewöhnlich bekömmlich und darüber hinaus einfach lecker. Ein basischer Mineralstofftee – einfach jut! Darüber hinaus gibt es den Jute-Tee für die Schleckermäuler in leckeren Geschmacksmischungen, z.B. mit Ingwer oder natürlich Pur.
Ganz wichtig: keine der Teemischungen ist künstlich aromatisiert und damit vollkommen natürlich.

Jute Tee

Wie funktioniert die Jute-Kur?

Starten sie jetzt mit einer 14-Tage Jute-Kur kraftvoll in das neue Jahr und tun sie ihrem Körper etwas Gutes. Einfach morgens und abends eine Tasse Jute-Tee genießen, am besten vor den Mahlzeiten. Entweder Pur, oder in einer der leckeren Geschmacksrichtungen. Und schon leisten sie möglicherweise diesen einen letzten Baustein, der ihrem Körper gefehlt hat. Gut zu wissen: da Jute-Tee kein Koffein enthält, eignet sich der Kräutertee auch als bekömmlicher Abendtee.

Text und Fotos Intertrop GmbH