Einlauf (Irrigation)

Für Ihr Wohlbefinden – ein basischer Einlauf

reinigen – entlasten – wohlfühlen für Darm und Vagina

Im Darm sitzt der Großteil unseres Immunsystems. Er ist ein wichtiges Organ zur Aufnahme von Nährstoffen, aber auch zur Ausscheidung von Schadstoffen und Stoffwechselendprodukten unseres Organismus.

Mit einem basischen Einlauf wird ein Teil des Dickdarmes sanft gereinigt und von Restablagerungen befreit. Damit kann der Darm sein natürliche Funktionen der Resorption und der Ausscheidung verbessern.

Eine sanfte Wohltat für den Darm ist ein Einlauf, ein- bis zweimal pro Monat. In einer Fastenkur auch häufiger.dvlogo

So führen Sie einen Einlauf mit dem P. Jentschura® Einlaufgerät durch:

  1. Das Einlaufgerät mit dem Schlauch, dem geschlossenen Absperrhahn und dem gewünschten Einlaufstück zusammenstecken.
  2. Einen Liter 7×7® KräuterTee zubereiten, die Kräuter absieben und den Tee auf etwas unterhalb der Körpertemperatur abkühlen lassen. Eine Messerspitze MeineBase® zugeben und einige Male umrühren. Den fertigen Tee in den Einlaufbecher füllen.
  3. Den Absperrhahn niedriger als das Gefäß in das Waschbecken halten, den Absperrhahn öffnen und die Luft aus dem Schlauch lassen, bis der Tee herausläuft. Den Absperrhahn schließen. Das Einlaufgerät ist jetzt einsatzbereit.
  4. Den Anus und/oder das Einlaufstück mit Vaseline oder einer anderen geeigneten Creme einreiben.
  5. Bei den anschließend beschriebenen Einlaufmöglichkeiten wird das Klistierrohr oder die flexible Einlaufhilfe immer langsam eingeführt und  danach der Absperrhahn geöffnet. Sobald die Flüssigkeit eingelaufen ist, wird der Absperrhahn geschlossen, das Einlaufstück herausgezogen und das Einlaufgerät zur Seite gestellt.
    5.a. Einlauf im Vierfüßlerstand oder im Liegen: Auf ein Badetuch knien oder legen, egal ob auf dem Rücken, auf dem Bauch oder auf der Seite, und das gefüllte Einlaufgefäß erhöht und gesichert abstellen oder aufhängen.
    5.b. Einlauf im Stehen: Der anale Einlauf kann auch im Stehen durchgeführt werden. Man hält oder hängt dabei das gefüllte Einlaufgerät in Kopfhöhe. Oftmals wird in dieser Stellung das schnellste Einlaufen beobachtet.
    5.c. Einlauf im Sitzen: Zur Durchführung des Einlaufes kann man sich auch auf den Badewannenrand, auf die Toilette oder auf das Bidet setzen, nachdem man im Stehen das Einlaufstück eingeführt hat. Das anfangs volle, sich aber schnell entleerende Gefäß hält oder hängt man dabei in Kopfhöhe.
  6. Bodengymnastik: Damit der Tee möglichst weit in den Dickdarm läuft, sollte nach dem Zudrehen des Absperrhahnes und dem Herausziehen des Endstückes, auf dem Rücken liegend, eine Kerze gemacht werden. Zurück auf dem Boden, wird der Unterleib vom Schambereich zum Bauchnabel hin und anschließend um den Bauchnabel herum gegen den Uhrzeigersinn massiert. Dann wird eine Rolle linksherum ausgeführt. Danach wird wieder massiert, nun wieder eine Kerze, eine Rolle rechtsherum, Kerze usw. In diesem Rhythmus geht es 7–10 Minuten weiter.
  7. Erlösung: Die Dauer der Bodengymnastik hängt davon ab, wann sich ein unabweisbarer Druck auf die anale Schließmuskulatur meldet. Wird der Druck auf den Schließmuskel zu stark, sollte man mit dem Bodenturnen aufhören und dem Druck auf der Toilette nachgeben.
  8. Zur Reinigung des Einlaufgerätes lassen Sie nach jeder Durchführung ca. ½ – 1 Liter heißes Wasser durch das Gerät laufen und kochen das Einlaufstück aus.

Einlauf1

 

Die Vorteile eines basischen Einlaufes liegen auf der Hand:

  • einfach in der Anwendung
  • natürliche und sanfte Methode zur Reinigung des Dickdarmes
  • idealer Begleiter beim Fasten
  • altbewährtes Naturheilverfahren

 

 

Was brauchen Sie für die Durchführung eines basischen Einlaufs?

Für Ihren Einlauf: Einlaufgerät 7x7 KräuterTee MeineBase Badesalz

Für Ihren Einlauf: Einlaufgerät
7×7 KräuterTee
MeineBase Badesalz

Das P. Jentschura Einlaufgerät
1 Liter 7×7 KräuterTee
1 Messerspitze MeineBase (eine Vaginalspülung ohne MeineBase Badesalz durchführen)

Hier noch ein paar Tipps:

  • Beim ersten Einlauf wird vielleicht weniger als 1 Lltr. Flüssigkeit benötigt. Sobald der Druck unangenehm wird, den Absperrhahn schließen und den Einlauf beenden. Bei weiteren Einläufen versuchen Sie auf eine Flüssigkeitsmenge von einem Liter zu kommen. Für eine intensivere Darmreinigung können auch zwei Einläufe hintereinander durchgeführt werden.
  • Gibt es Probleme beim Einlaufen der Flüssigkeit in den Darm, so kann dies durch leichtes Hin- und Herbewegen des Endstückes behoben werden.
  • Unterleibsmassagen sind eine Wohltat. Reiben Sie dazu den Bauch mit Massageöl ein. Bei Blähungen empfiehlt sich Kümmelöl beizugeben.
  • Sie fördern eine regelmäßige Darmentleerung mit einer überwiegend basenüberschüsigen Ernährung, ausreichendem Trinken von Wasser ohne Kohlensäure und regelmäßiger Bewegung.

 

Wann sollten SieEinlauf2 auf einen Einlauf verzichten:
Darmeinlauf
Analfissuren, Hämorrhoiden, Darmblutungen, Darmverschluss, Schwangerschaft

Vaginalspülungen
Bei Einsatz von Medikamenten im Vaginalbereich, Entzündungen im Vaginalbereich, Regelblutung, Schwangerschaft, Endometritis