Braunhirse

Die Braunhirse ein Geschenk der Natur

Die Hirse gehört wie der Hafer zu den Rispengräsern und war ursprünglich in Ostindien beheimatet. Sie zählt zu den ältesten Kulturpflanzen und wurde auch in Deutschland schon in vorchristlicher Zeit angebaut. Bis vor 100 Jahren spielte die Hirse in der Ernährung eine große Rolle, geriet aber dann in Vergessenheit. So ist es dringend nötig, sich auf ihre Werte neu zu besinnen, denn sie ist ein mineralstoffreiches Getreide. Die Braunhirse vom Urkornhof wird nur auf Böden in bestimmter Fruchtfolge mit hohem Leguminosenanteil kultiviert.

In der Braunhirse sind einige Mineralstoffe und Vitamine enthalten, wobei jedoch dem hohen Anteil an Kieselsäure (550 mg/100 g) die größte Beachtung geschenkt werden sollte. Braunhirse ist glutenfrei.BrWildhPul

Ein hoher Gehalt an Magnesium, Eisen und Phosphor machen die Braunhirse zu einem hochwertigen Getreide. Sie ist ebenso Quelle für Vitamin B6 und Zink. Diese Substanzen tragen unter anderem zum Erhalt normaler Knochen, Haare, Nägel und Zähne bei. Sie haben wichtige Funktionen im Energiestoff wechsel, dem Fettsäure- und Vitamin A Stoffwechsel, in der Zellteilung, bei der Verringerung von Müdigkeit und gelten als Schutz der Zellen vor oxidativem Stress. Die Schale enthält außerdem hohe Mengen an einer wasserhaltigen Verbindung von Siliziumdioxid – bekannt als Kieselsäure – die eine bedeutende Ursubstanz für jeden lebenden Organismus darstellt.

Russische Wissenschaftler haben erkannt, dass kein lebender Stoff und kein Organismus ohne Kieselsäure existieren kann. Im menschlichen Körper ist sie ein unentbehrliches Ordnungselement. Zusammen mit Kalk hat sie in erster Linie Stützfunktion, dabei gibt es Kieselsäure vor allem Elastizität und der Kalk gibt die Festigkeit. Kieselsäure festigt auch das Bindegewebe, das als Gerüst den Organismus durchzieht und die einzelnen Organe umhüllt.

Natürlich sollte die positive Kraft der braunen Wildhirse durch Naturkost und gesunde Lebensweise unterstützt werden.

 Verzehrsempfehlung: 2-3 Esslöffel täglich als Rohkost zu Müsli, Obstsalat, Shakes oder in Marinaden, Fruchtsaft, Obstmus, Brot, Vollwertkuchen, Suppen oder Soßen. Kann bis zu 20 % des Mehlanteils ersetzen.

Wir empfehlen noch unser Hirsi Top:

HirsiTopHirsi Top ist Wildhirsepulver mit Topinamburpulver und Erdmandelpulver. Braunes Wildhirsepulver in Verbindung mit dem inulinhaltigen Topinamburpulver kann ohne kochen in Säfte, Milchprodukte eingerührt sofort getrunken werden. Reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen, hilfreich bei Gelenkproblemen, festen Schlacken im Körper, zur Entsäuerung und Aufbau der Darmflora bei unregelmässigen Stuhl etc. Wildhirse energetisch vermahlen kann ohne Kochen in jede Flüssigkeit eingerührt tägl. getrunken werden.

Wildhirse energetisch vermahlen kann ohne Kochen in jede Flüssigkeit eingerührt tägl. getrunken werden. Bei älteren Menschen ist zu Verbesserung der Verstoffwechslungsprozesse der Zusatz mit Topinambur-Saftpulver und Erdmandeln sehr zu empfehlen. Der bessere Geschmack wird Sie zusätzlich von Hirsi Top überzeugen.

 

 

 

Braunhirse Tropfen Bio

Die Urkraft der Braunhirsekörner jetzt in konzentrierter, flüssiger Form! Praktisch für unterwegs! In Handarbeit wird der Kaltauszug nach strengen Regeln der Klostermedizin, unter ständiger Betreuung, nach Mondphasen, sowie im richtigen „Licht- und Dunkelrythmus“ hergestellt. Die Bio-Braunhirse wird in einem eigens gebrannten Demeter Alkohol angesetzt. Braunhirse ist glutenfrei und vegan!

Mit 2 x 20 Tropfen täglich sind Sie mit allen hochwertigen Mineralstoffen und Vitaminen aus der Braunhirse versorgt.